Innerhalb weniger Tage schoss die Aktie von Windeln.de von 80 Cent auf sieben Euro hoch. Nur eine Reaktion auf Chinas neue Drei-Kind-Politik oder steckt ein Kräftemessen zwischen Kleinanlegern und Shortsellern dahinter?

Als Spekulation im Raum stehen Übernahmeangebote aus China für den im Jahr 2010 gegründeten Versandhändler für Baby- und Kinderartikel, wie es in einem Tagesspiegel-Artikel heißt. Einige reddit-User nehmen an, der Preis der Aktie könnte demzufolge gedrückt werden. Nun macht dieser enorme Kursanstieg um 700 Prozent in wenigen Tagen den Anschein, dass Privatanleger – ähnlich wie schon bei Gamestop und AMC – Shortsellern einen Strich durch die Rechnung machen wollen.

Auch unsere w:o Community war und ist mit von der Partie. Was sie von der Rallye hält, gibt es hier im Überblick:

Frostbaer0815: „Oh, wird diese tote Katze auch mal wieder durchs Dorf getrieben? Kann man die Uhr danach stellen, wann die nächste Kapitalerhöhung kommt – 1a Geldverbrenner die vergangenen Jahre. … Das kann man knicken, nett zum Zocken vielleicht. Ist aber wie bei der Reise nach Jerusalem – die Stühle werden zügig ausgehen, man sollte nicht der letzte Fool in der Reihe sein.“

Fofcom: „Markt in China, dazu alles online – Was braucht es mehr für die Eltern von heute? Gibt neben Amazon sicherlich noch andere Anbieter und somit ist das Geschäft nicht super innovativ. Aber alles bestellt man auch nicht bei Amazon. Man kriegt da alles, aber aus Prinzip bestellt man dort nicht alles. Und Amazon ist nicht immer der günstigste Anbieter. Ein Vergleich lohnt sich. Bequemer ist es aber bei Amazon zu ordern. Trotzdem: Windeln.de ist vom Prinzip nicht schlecht. Zahlen sind noch ein Graus. Ob das, aber alles reicht, um das Kursfeuerwerk von heute zu rechtfertigen!? Oder ob es nur eine kleine Nebelkerze war!? Das wird sich zeigen. Ich bin investiert. Einfach mal mitzocken! Mein Stopp-Limit ist gesetzt und mit einem Minus gehe ich hier nicht mehr raus. Also alles gut!“

europameister: „Das ist ja echt ein geiler Zock hier. Ich bin selbst leider nicht dabei, weil ich diesen Laden schon immer für Müll gehalten habe und minütlich mit dem Absturz rechne. Der kommt aber anscheinend nicht. Ich bin gespannt, wie es weitergeht. Kann man von lernen.“

Catocencoris: „Ich müsste mich eigentlich freuen, da meine Depotleiche durch den enormen Anstieg sogar wieder einen passablen Wert im Depot ausmacht. Aber ich komme nicht rumzusagen, dass dies eine der dümmsten Spekulationen überhaupt ist. Die Bude steht faktisch kurz vor der Insolvenz. Selbst nach Genehmigung der ‚Monster-Kapitalerhöhung‘ auf der Hauptversammlung fiel der Kurs bis auf 0,67 Euro runter, da in Frage stand, ob Investoren überhaupt neues Geld reinschießen. Nun wird also in den kommenden Tagen und Wochen mit hoher Wahrscheinlichkeit eine massive Kapitalerhöhung kommen. Macht für mich keinen Sinn dieser Kursanstieg. Leerverkäufer gibt es in dem Mini-Titel doch auch nicht, oder?“

Steffensg: „Hier ist alles schon vorüber und zu spät, um ordentlich Gewinne zu machen. Die Party geht woanders weiter. Es wird jetzt immer mehr Gewinnmitnahmen geben.“

musv76: „Zu AMC gibt's den entscheidenden Unterschied, dass AMC stark leerverkauft ist. Die Spekulation geht dahin, dass die shortenden Hedgefonds ab irgendeinem Punkt den Kurs selbst in die Höhe treiben müssen. Bei Windeln.de ist genau das nicht der Fall. Hier treiben einzig und allein ein paar Kleinanleger und Trittbrettfahrer den Preis nach oben. Das entspricht einem klassischen Schneeballsystem. Sofern man hier mitschwimmen will, sollte man spätestens nach der Verdopplung den Einsatz wieder rausziehen.“

Bis zum nächsten Börsengeflüster.

Autor: Nicolas Ebert, wallstreet:online Zentralredaktion

Wenn Sie mehr tagesaktuelle Aktientrends finden wollen, schauen Sie hier oder hier. Dort finden Sie am Ende der Seite eine Tabelle mit den Aktien, die zurzeit auffallen. Viel Spaß!

Jetzt den vollständigen Artikel lesen