PARIS (dpa-AFX) - Frankreich zeigt sich nach einem Medienbericht bei der geplanten Entwicklung einer europäischen Aufklärungsdrohne zuversichtlich. Bis Jahresende könnte es eine Abmachung für einen weiteren Schritt bei dem milliardenschweren Rüstungsvorhaben geben, an dem auch Deutschland beteiligt sei. Das verlautete am Mittwoch aus dem Verteidigungsministerium in Paris, wie die Nachrichtenagentur AFP berichtete. Die Verhandlungen seien aber nicht abgeschlossen.

Deutschland, Frankreich und Italien hatten vor fünf Jahren eine Absichtserklärung unterzeichnet, eine bewaffnungsfähige Aufklärungsdrohne ("Eurodrohne") zu entwickeln. Auch Spanien will m mitziehen. Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) wird am Donnerstag mit ihrer französischen Kollegin Florence Parly einen Luftwaffenstützpunkt in der Normandie und dann das Unternehmen Airbus Defense and Space im bayerischen Manching besuchen./cb/DP/fba