Die Pinterest-Aktie (WKN: A2PGMG) ist seit Jahresanfang ein wenig in einem Seitwärtsmodus, was jedoch alles andere als verkehrt ist. In der Spitze konnte die Aktie zwischenzeitlich zwar bis auf 89,90 US-Dollar klettern. Seitdem korrigierten die Anteilsscheine jedoch etwas und notieren gegenwärtig bei knapp über 79 US-Dollar. Immerhin: Das entspricht seit dem Jahresanfang einem Plus von über 10 %.

Allerdings besitzt die Pinterest-Aktie langfristig orientiert natürlich noch eine Menge Potenzial. Vor allem, da sich das Wachstum zuletzt mit einem Umsatzwachstum von 76 % auf 706 Mio. US-Dollar beschleunigt hat und gleichzeitig auch die durchschnittlichen Umsätze je Nutzer und vor allem internationalen Nutzer gestiegen sind. Trotzdem besteht aufgrund der derzeitigen Monetarisierung nicht die Befürchtung, dass die Wachstumsgeschichte langsamer werden könnte.

Jetzt wiederum gibt es eine weitere spannende Schlagzeile im Kontext dieses sozialen Netzwerks. Womöglich steht eine kleinere Übernahme im Raum. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Foolishe Investoren dazu wissen sollten.

Pinterest-Aktie: Kleinere Übernahme …?

Wie jetzt unter anderem das US-Börsen- und -Wirtschaftsportal Benzinga berichtet, könnte Pinterest möglicherweise ein geeignetes Ziel gefunden haben, um selbst zu investieren. Im Fokus steht dabei VSCO. Vier Buchstaben, die vielleicht etwas erweiterten Kontext benötigen dürften.

VSCO ist ein Unternehmen, das eine gleichnamige Fotobearbeitungs-Applikation auf den Markt gebracht hat. Laut der New York Times befinden sich Akteure beider Unternehmen in Gesprächen miteinander, um die Optionen auszuloten. VSCO ist dabei zuletzt mit ca. 550 Mio. US-Dollar bewertet worden. Wobei über eine Finanzierungsrunde zuletzt 90 Mio. US-Dollar eingesammelt werden konnten. Die Pinterest-Aktie kommt hingegen auf eine Marktkapitalisierung in Höhe von 49 Mrd. US-Dollar. Rein vom Gewicht her könnte diese potenzielle Übernahme daher klein sein. Zudem ist sie noch hypothetisch und beruht auf Börsengeflüster.

Bleibt natürlich die Frage: Was möchte das Management hinter der Pinterest-Aktie mit VSCO denn anfangen? Grundsätzlich könnten sich Synergien ergeben, was das Erstellen und Bearbeiten der Beiträge angeht. Allerdings glaube ich, dass eine potenzielle Übernahme einen anderen Fokus besitzen könnte. VSCO besitzt derzeit nämlich über 100 Mio. aktive und registrierte Benutzer, die die Applikation nutzen. Es könnte daher sein, dass das Management hier eine günstige anorganische Wachstumsmöglichkeit identifiziert.

Nutzerwachstum zum kleinen Preis?

Das Management hinter der Pinterest-Aktie könnte mit einer solchen Übernahme eine spannende Strategie verfolgen. 100 Mio. Nutzer sind nicht wenig, zumal das soziale Netzwerk selbst auf derzeit 459 Mio. aktive Nutzer kommt. Sollte es daher zu einer Übernahme kommen und die Anhänger von VSCO könnten in das Pinterest-Ökosystem integriert werden, so wäre das rein qualitativ und quantitativ natürlich ein gigantischer Schritt.

Foolishe Investoren können daher die Löffel spitzen, was das weitere Rauschen im Kontext dieser potenziellen Übernahme angeht. Vielleicht ergibt sich für die Pinterest-Aktie eine attraktive Möglichkeit, um das Wachstum schnell und anorganisch auf ein neues Level zu hieven.

The post Pinterest-Aktie: Jetzt eine kleine Übernahme? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unser Top Small Cap für 2021, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 43 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Pinterest. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Pinterest.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen