Plug Power gehört zu den Gewinnern der Woche! Plug Power präsentierte kürzlich frische Quartalszahlen, die mit einer großen Erwartung der Anleger einher gingen. Im Zuge dessen konnte sich die Plug Power Aktie weitere 17 Prozent im Vergleich zum Wochenstart steigern. Auch weitere Pläne und Zahlen für dieses Jahr stehen mit auf der Agenda.

Die Quartalzahlen

Am Dienstag, nach US-Börsenschluss, stand die Bilanz zum zweiten Quartal 2022 von Plug Power auf der Agenda.

Plug Power konnte den Umsatz im aktuellen Berichtszeitraum zwar auf 151,267 Mio. US-Dollar steigern, nach 124,557 Mio. US-Dollar im entsprechenden Vorjahreszeitraum, blieb damit dennoch hinter den Erwartungen zurück. Auch die Ergebnisseite konnte nicht überzeugen. Der operative Verlust belief sich auf -146,909 Mio. US-Dollar, nach -89,637 Mio. US-Dollar im Vorjahresquartal. Unterm Strich musste Plug Power gar einen Nettoverlust in Höhe von -173,296 Mio. US-Dollar hinnehmen; nach einem Nettoverlust in Höhe von -99,634 Mio. US-Dollar im entsprechenden Vergleichszeitraum 2021.

Die Plug Power Aktie

Ob es nun an dem positiven Ausblick des Unternehmens oder aber an der vor allem im Technologiebereich nachlassenden Zinsangst gelegen hat, sei dahingestellt, denn letztendlich setzte die Plug-Power-Aktie die Aufwärtsbewegung fort. Der Ausbruch über die 25 US-Dollar hat noch einmal frische Kräfte freigesetzt. Die Aktien von Plug Power liegt aktuell bei 29 Euro und ist damit um 17,9 % im Vergleich zum Wochenstart gestiegen.

Plug Power Aktie

 Die Zukunft von Plug Power

Die Industrie und Luftfahrt sind nur zwei Bereiche, in denen grüner Wasserstoff zukünftig stärker Anwendung finden soll. Aber auch im Schwerlastverkehr und in der Schifffahrt gibt es kaum eine bessere Alternative.

Plug Power erzielt aufgrund saisonaler Effekte im zweiten Halbjahr den Großteil (etwa 70 %) seines Umsatzes. Die Margen sind aktuell infolge der hohen Erdgaspreise und Lieferkettenschwierigkeiten unter Druck. Da das Unternehmen zukünftig aber zunehmend auf grünen Wasserstoff setzt, erwartet es bis zur zweiten Jahreshälfte 2023 eine Kostenreduktion um 50 %. 2024 soll der Preis noch einmal sinken. Im Elektrolyseur-Geschäft verzeichnete Plug Power im ersten Halbjahr 2022 einen Auftragseingang von 1,5 Gigawatt, was bereits jetzt über dem Jahresziel von einem Gigawatt liegt. Mit New Fortress Energy und H2 Energy schloss das Unternehmen bedeutende neue Lieferverträge.

Für den belgischen Hafen Antwerp-Bruges erhielt Plug Power einen Auftrag über einen 100-Megawatt-Elektrolyseur. Im Gesamtjahr 2022 rechnet Plug Power mit einem Umsatz von 900 bis 925 Mio. US-Dollar, was einem Zuwachs von mindestens 79,2 % entsprechen würde. Das Unternehmen behält seine langfristigen Ziele bei. Bis 2028 will es täglich 1.000 Tonnen grünen Wasserstoff verkaufen. In diesem Jahr werden es etwa 70 Tonnen pro Tag sein. Dafür sorgen fünf Anlagen in Georgia, Louisiana, Tennessee, New York und Texas.

/PG