Durch eine Kooperation von Plug Power mit dem britischen Rüstungskonzern BAE Systems sollen demnächst emissionsfreie Busse über die Straßen Nordamerikas rollen. Die sonstigen Geschäfte des Kooperationspartners haben allerdings einen anderen Fokus.

Kooperation mit BAE Systems 

Plug Power verkündete vor wenigen Tagen die Kooperation mit dem britischen Konzern BAE Systems. In der Pressemitteilung von Plug Power heißt es, dass sie eine strategische Rahmenvereinbarung bekannt geben. Sie werden zusammenarbeiten, um “emissionsfreie Antriebsstränge an OEMs von schweren Linienbussen in Nordamerika zu liefern”. Dafür sollen die ProGen-Brennstoffzellenmotoren von Plug Power in die Antriebssysteme von BAE integriert werden. Auch eine Wasserstoff- und Betankinfrastruktur für die Endkunden soll bereitgestellt werden. 

Durch die Partnerschaft würden sie “eine innovative Gesamtlösung für wasserstoffbetriebene Elektrobusse” voranbringen und die “Einführung von emissionsfreien Verkehrsmitteln in der gesamten Region “ beschleunigen. Allerdings ist BAE Systems bisher für andere Geschäfte bekannt.

BAE Systems 

In der Pressemitteilung wird erwähnt, dass BAE Systems ein Marktführer im Bereich Energiemanagement und effizienten Antrieb sei. Sie hätten sich schon früh für wasserstoffbasierten Transport eingesetzt. 

Bekannt ist BAE Systems allerdings als Rüstungskonzern. Der britische Konzern gehört zu den größten in der Rüstungsbranche. So entwickelt und produziert BAE unter anderem militärische Flugzeuge, militärische Kommunikationstechnologie, Panzer und elektronische Systeme. 

Plug Power-Aktie

Die Bekanntgabe des Rahmenvertrags mit BAE Systems sorgte nicht für den langersehnten Richtungswechsel der Plug Power-Aktie. Bereits in den letzten Wochen sah das Chartbild für die Anleger wenig erfreulich aus. Nachdem die Bilanzen des Unternehmens noch mal überarbeitet werden müssen, ist die Kooperation grundsätzlich willkommen. Allerdings dürfte der Fokus des Kooperationspartners auf die Rüstungsindustrie vielen Anlegern aufgefallen sein. 

Die Aktie befindet sich derzeit bei gut 28 USD. Zu ihrer Hochphase Anfang des Jahres 2021 war sie mehr als 75 USD wert. Die Nutzer im BöresenNews-Forum sind dementsprechend von der aktuellen Kurslage ermüdet: “Mich nervt dieses Minus auch nonstop”, schreibt Nutzer*in Mentalist.

Dennoch sind einige Nutzer*innen immer noch langfristig von der Aktie überzeugt. So auch Nutzer*in Faultier: “Natürlich soll man sich mit der Firma auseinandersetzen, aber vor 5 Jahren habe ich auch auf mein Bauchgefühl gehört und bin eingestiegen. Und habe es nicht bereut. Bin natürlich long aufgestellt. Aber Leute ich kann euch jetzt schon sagen, wenn wir uns in 3-4 jahren uns hier nochmals hören sollte, werden wir über diese Kurse heute lachen.,