Für unsere beiden heutigen Protagonisten Plug Power und Nel ASA kam es in den letzten Wochen knüppeldick. Das Handelsgeschehen war von kräftigen Abgaben geprägt. Zuletzt vermeldeten die beiden Unternehmen ihre aktuellen Quartalsergebnisse.

Doch weder Plug Power noch Nel ASA konnten hier wirklich überzeugen. Als Reaktion gab es für die Aktien noch einmal einen auf den Deckel, um es einmal salopp zu formulieren. Möglicherweise trat damit aber auch eine Art Marktbereinigung ein. Jedoch erst die nächsten Tage werden zeigen, ob sich dieses Szenario tatsächlich durchsetzen kann… Bleiben wir zunächst bei Plug Power.

Plug Power – Ist das Ende der Talfahrt in Sicht?

Für Plug Power (WKN: A1JA81 | ISIN: US72919P2020 | Ticker-Symbol: PLUN) wurde es in den letzten Handelstagen zunächst noch einmal so richtig ungemütlich.

Plug-Power

Nach dem Verlust der eminent wichtigen Unterstützungen von 20,6 US-Dollar und 18,3 US-Dollar geriet die Aktie von Plug Power in schweres Fahrwasser. Sie taumelte der nächsten relevanten Unterstützungszone bei 14,0 US-Dollar / 13,5 US-Dollar entgegen. Diese erlangte im Jahr 2020 ihre Bedeutung. Kurzzeitig ging es für Plug Power auch darunter.

Ein signifikanter Bruch dieser Zone würde das Chartbild massiv eintrüben. Insofern war es außerordentlich wichtig, dass Plug Power die Attacke noch einmal abwehren konnte. Doch gewonnen ist noch nichts, denn um das Chartbild zu entspannen, muss Plug Power die Marken von 18,3 US-Dollar und 20,6 US-Dollar zurückerobern. Insofern – die Kuh ist noch nicht vom Eis.

Nel ASA – Aktie mit temporärer Schnappatmung

Bei Nel ASA (WKN: A0B733 | ISIN: NO0010081235 | Ticker-Symbol: D7G) drohte zuletzt charttechnisches Ungemach. Im Fokus stand hierbei der eminent wichtige Unterstützungsbereich 1,25 Euro / 1,20 Euro.

NEL-ASA

Mit dem Bruch der 1,20 Euro drohte Nel ASA kurzzeitig eine Ausdehnung der Bewegung in Richtung 1,05 Euro. Das mit dem Rücksetzer unter die 1,20 Euro ausgelöste Verkaufssignal entwickelte auch sofort seine Wirkung. Nel ASA fand sich zügig im Bereich von 1,10 Euro wieder. Ein Durchmarsch in Richtung 1,05 Euro (hier liegt unter anderem der markante Doppelboden) hätte wohl kaum noch jemanden überrascht. Doch es kam anders.

Nel ASA drehte im Bereich von 1,10 Euro wieder nach oben ab. Mit der kürzlich vollzogenen Rückkehr über die Zone 1,20 Euro / 1,25 Euro gelang ihr ein erster Achtungserfolg. Nel ASA muss allerdings nachsetzen, um dem Vorstoß mehr Relevanz zu verleihen. Im besten Fall dehnt die Aktie die Bewegung über die 1,50 Euro hinweg aus.

Andere Leser interessierten sich auch für:

In eigener Sache – wallstreet:online – Testierter Konzernabschluss bestätigt starke Zahlen für 2021

Netflix um Boden bemüht. Cisco Systems vor den Zahlen. Electronic Arts nach den Zahlen.

Allianz – Wichtige Marke im Fokus. Münchener Rück – Gelingt das Comeback? 

SAP-Konkurrenten Microsoft, Oracle und Salesforce (noch) im Korrekturmodus.

Trendaktien: Aktientrend auf Börsennews 


Anzeige-


Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.