poenina holding ag / Schlagwort(e): Absichtserklärung/Fusionen & Übernahmen
Poenina und Burkhalter prüfen Fusion

19.01.2022 / 07:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Die poenina holding ag und die auf Elektrotechnik spezialisierte Burkhalter Holding AG haben sich darauf verständigt, in Fusionsverhandlungen zu treten. Im Hinblick auf die Energiestrategie 2050 und die damit verbundenen Gebäudesanierungsmassnahmen gibt es unternehmerisch gute Gründe, künftig sämtliche Leistungen aus dem Bereich Gebäudetechnik aus einer Hand anzubieten. Poenina plant voraussichtlich am 31. März 2022 im Rahmen ihrer Bilanz-Medienkonferenz über die bisherigen Erkenntnisse und das weitere Vorgehen zu informieren.

Die Energiestrategie des Bundes sieht bis 2050 für den schweizerischen Gebäudepark praktisch eine Halbierung des heutigen Energiebedarfs vor. Dieses Ziel kann unter anderem durch moderne, gewerkübergreifende Gebäudetechnik erreicht werden. Das eröffnet Chancen, sich mit einem zukunftsweisenden Angebot im Bereich der Gebäudetechnik aktiv an der Energiewende zu beteiligen. An der gestrigen Verwaltungsratssitzung vom 18. Januar 2022 hat der Verwaltungsrat der poenina holding ag entschieden, in Fusionsverhandlungen mit der Burkhalter Holding AG zu treten. Durch eine mögliche Fusion der beiden Gesellschaften würde eine starke, lokale Anbieterin entstehen, die zukunftsorientierte Gebäudetechnik gewerkübergreifend konzipieren und installieren und damit einen wesentlichen Beitrag zur Umsetzung der Energieziele im Schweizer Gebäudepark leisten könnte. Poenina würde Kompetenzen im Bereich Elektrotechnik gewinnen und von der Infrastruktur, dem Know-how und dem Netzwerk der Burkhalter Gruppe profitieren. Zudem könnte sie durch die schweizweite Präsenz der Burkhalter Gruppe Kundinnen und Kunden in Regionen erreichen, in denen sie bisher noch nicht vertreten ist. Die bestehenden Strukturen der bereits ähnlich organisierten Unternehmen würden weitergeführt werden. Oberste Prämisse in den Fusionsverhandlungen ist nicht nur der Erhalt aller Arbeitsplätze, sondern ein Wachstumsschub, der auch neue Stellen schafft. Gleichzeitig sollen beide Unternehmen ihre Stärken einbringen und ausbauen können.

Durch den möglichen Zusammenschluss entstünde eine Gebäudetechnikgruppe mit fast 80 Gesellschaften an über 140 Standorten in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein. Basierend auf den Geschäftszahlen 2020 beliefe sich der Betriebsertrag der Gebäudetechnikgruppe auf gesamthaft rund CHF 800 Mio. und die Zahl der Mitarbeitenden auf rund 4600 (Vollzeitäquivalente).

Unter der Voraussetzung, dass alle erforderlichen Überprüfungen pünktlich abgeschlossen werden, informiert die poenina holding ag voraussichtlich am 31. März 2022 um 10.15 Uhr im Rahmen ihrer Bilanz-Medienkonferenz über die Prüfungsergebnisse einer möglichen Fusion mit der Burkhalter Holding AG. Sollten die sorgfältige Prüfung und die Verhandlungen zu einem positiven Ergebnis führen, werden die Aktionärinnen und Aktionäre an der Generalversammlung über die Fusion abstimmen. Poenina hat daher vorsorglich entschieden, die ordentliche Generalversammlung auf den 30. Mai 2022, 11.00 Uhr, zu verschieben.



Ende der Ad-hoc-Mitteilung
Sprache: Deutsch
Unternehmen: poenina holding ag
Vega-Strasse 3
8152 8152
Schweiz
Telefon: 058 733 90 90
E-Mail: poenina@poenina.ch
Internet: www.poenina.ch
ISIN: CH0122527648
Börsen: SIX Swiss Exchange
EQS News ID: 1270120

 
Ende der Mitteilung EQS News-Service

1270120  19.01.2022 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1270120&application_name=news&site_id=boersennews