ATHEN (dpa-AFX) - Seit Beginn des Kriegs in der Ukraine sind in Griechenland rund 3700 Geflüchtete aus dem Land eingetroffen. Darunter seien 1146 Minderjährige, teilte das griechische Bürgerschutzministerium am Sonntag mit. In den vergangenen 24 Stunden seien 640 Neuankünfte binnen registriert worden. In ihrer Mehrheit kamen diese Menschen mit Bussen über Rumänien und Bulgarien nach Griechenland am Grenzübergang Promahon an, wie die Behörden mitteilten.

Die meisten der bisher angekommenen Flüchtlinge wollten nach Angaben der Behörden bei Verwandten oder Bekannten unterkommen. Dies sagten auch zahlreiche der Menschen gegenüber Reportern nach ihrer Ankunft in Griechenland.

In Griechenland leben zahlreiche Ukrainer, die nach dem Mauerfall nach Griechenland emigrierten. Im Südosten der Ukraine leben außerdem rund 100 000 Ukrainer griechischer Abstammung. Für sie bietet die Athener Regierung besondere Unterstützung bei der Flucht nach Griechenland an und hält auch weiterhin ihre Konsulate in Odessa und Mariupol offen. Bislang seien mit drei kleinen Konvois rund 100 dieser Menschen nach Griechenland gekommen, berichtete der staatliche Rundfunk./tt/DP/zb