LYON (dpa-AFX) - Nach einer Explosion in Lyon mit mehreren Verletzten wird immer noch nach einem Tatverdächtigen gefahndet. Die französische Justizministerin Nicole Belloubet sagte am Freitagabend dem Nachrichtensender BFMTV, es sei zu früh zu sagen, ob es sich um einem Terroranschlag handele. Zuvor hatte die Pariser Staatsanwaltschaft bestätigt, dass Anti-Terror-Spezialisten die Ermittlungen übernommen hätten. Die Regierung sei "äußerst schockiert" über die Tat in Lyon, sagte die Ressortchefin.

Die Explosion hatte sich am frühen Abend im Zentrum der Stadt im Südosten des Landes ereignet. Mindestens acht Menschen wurden nach Angaben der Präfektur dabei verletzt./cb/DP/he