BERLIN (dpa-AFX) - Die Unionsfraktion im Bundestag hat sich nach einer fast zweistündigen teils kontroversen Debatte mit breiter Zustimmung hinter die Pläne der Bundesregierung gestellt, nach dem verheerenden Brand auf Lesbos gut 400 Flüchtlingsfamilien aufzunehmen. Es habe einige kritische Stimmen gegeben, die vor einem deutschen Alleingang gewarnt hätten, hieß es am Dienstagabend aus Teilnehmerkreisen.

Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) habe betont, es sei nicht fair, dass diese Diskussion moralisch aufgeladen geführt werde. Nötig sei vielmehr eine sachliche Debatte. Brinkhaus wurde mit den Worten zitiert: "Es kann keine Humanität ohne Ordnung geben, aber es kann auch keine Ordnung ohne Humanität geben."/bk/DP/fba