CLEVER HANDELN
Richten Sie Börsennews.de als Startseite ein
Hier klicken

Pompeo kritisiert in Polen Bau von Nord Stream 2

18:35 Uhr 12.02.2019

WARSCHAU (dpa-AFX) - US-Außenminister Mike Pompeo hat während seines Besuchs in Polen die russisch-deutsche Erdgaspipeline Nord Stream 2 kritisiert. Die USA seien Gegner des Projekts, das Russland überlegener und europäische Länder von russischen Gaslieferung abhängig machen würde, sagte Pompeo am Dienstag in Warschau. Dort wird er an diesem Mittwoch und Donnerstag an einer von den USA und Polen organisierten Nahost-Konferenz teilnehmen.

Im Vorfeld des Treffens sprach Pompeo mit seinem polnischen Amtskollegen Jacek Czaputowicz unter anderem über Sicherheitsfragen und Energiesicherheit. Kritik an der Pipeline erneuerte auch Polen. Das Vorhaben sei für die Energiesicherheit Europas geradezu schädlich, sagte Czaputowicz. Polen befürchtet eine Abhängigkeit von russischem Gas. Den vergangene Woche getroffenen EU-Kompromiss hatte Polens Regierung als Schritt in die richtige Richtung begrüßt. Insgesamt habe Polen seine kritische Haltung nicht geändert, sagte Czaputwicz.

In dem erbitterten Streit über die russisch-deutsche Erdgaspipeline Nord Stream 2 einigten sich die EU-Staaten auf einen Kompromiss, der den Weiterbau ermöglicht. Demnach könnten über Änderungen an der EU-Gasrichtlinie zwar strengere Auflagen für das Milliarden-Projekt beschlossen werden. Zugleich soll aber sichergestellt werden, dass die Fertigstellung der 1200 Kilometer langen Leitung von Russland nach Deutschland durch die Ostsee dadurch nicht bedroht wird./nat/DP/edh

Jetzt mitmachen: Aktuelle börsennews.de Umfrage
In immer mehr Städten drohen Diesel-Fahrverbote. Die Autoindustrie verspricht saubere Motoren. Würden Sie sich noch einen Diesel kaufen?
Der "Märkte am Mittag"-Newsletter
  • Täglich aktuelle Topnews
  • Die wichtigsten Aktien im Überblick
  • Exklusive Hintergrundanalysen

 
Keine Diskussionsbeiträge vorhanden!