WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Außenminister Mike Pompeo hat sich zuversichtlich gezeigt, mit der EU eine Lösung für die Wiederaufnahme von Reisen zwischen Europa und den USA zu finden. "Wir müssen sicherstellen, dass wir über alle Elemente verfügen, um den Reiseverkehr zwischen der EU und den Vereinigten Staaten wieder zu öffnen. Wir arbeiten daran, den richtigen Weg dafür, den richtigen Zeitpunkt dafür und die richtige Taktik dafür zu finden", sagte Pompeo am Mittwoch in Washington. Für beide Seiten sei es "wichtig", den Reiseverkehr wieder zum Laufen zu bringen. Er sei "sehr zuversichtlich", dass in den kommenden Wochen eine Lösung gefunden werden könne.

Von EU-Seite zeichnet sich allerdings keine Lockerung des bestehenden Einreiseverbots für Bürger aus stark vom Coronavirus betroffenen Ländern ab. Grundlage der Entscheidung sollen epidemologische Kriterien sein, die die USA nicht erfüllen dürften. Ein Richtwert, der diskutiert wird, ist 16 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner. Laut "New York Times" liegt der Wert für die USA derzeit bei 107. In keinem Land der Welt sind so viele Coronavirus-Infektionen bekannt wie in den USA (mehr als 2,3 Millionen)./lkl/DP/mis