WIESBADEN (dpa-AFX) - "Wiesbadener Kurier" zum Klimaschutz:

"Angesichts der von Schulze beschriebenen Herausforderungen sind 1,5 Milliarden Euro nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Auf ein Vielfaches summiert sich der Sanierungsstau bei kommunalen Gebäuden, deren marode Bausubstanz jede Hitzewelle durchlässt, auch wenn der Bund ein paar Jalousien spendiert. Wesentlich höherer finanzieller Mittel, aber vor allem eines Umdenkens in der Forstwirtschaft bedarf es, die heimischen Wälder zu retten. Genauso wenig reichen ein paar begrünte Dächer und kleinkronige Bäume aus, um überhitzte Städte abzukühlen. Dafür muss sich Stadtplanung grundsätzlich ändern."/yyzz/DP/he