WIESBADEN (dpa-AFX) - "Wiesbadener Kurier" zur Bettensteuer:

"Die "maßlose Enttäuschung", die der Hotel- und Gaststättenverband nach dem Urteil äußert, ist überzogen. Denn es sind bestimmt nicht die ein oder zwei, drei Euro Aufschlag auf den Übernachtungspreis von vielleicht 120 Euro, die einen Touristen von seinem Ausflug abhalten. Im Gegenteil: Wenn eine Stadt das Geld zur Förderung von Tourismus und Kultur einsetzt und damit attraktive Angebote unterstützt und diese professionell auch für nicht Ortskundige präsentiert, ist dies ein Gewinn für die ganze Stadt - auch für die Hotels. Unter zwei Bedingungen: die Abgabe muss zielgerichtet verwendet werden und ihre Höhe nicht ausufern."/ra/DP/stw