BAYREUTH (dpa-AFX) - "Nordbayerischer Kurier" zu Aussichten für Sparer:

"Geld, das schnell verfügbar sein muss, gehört gleichwohl auf ein Bankkonto. Wer es sich aber leisten kann, einen Teil seiner Ersparnisse langfristig anzulegen, hat mit breit gestreuten Investitionen in Aktien und Fonds gute Chancen, die Inflation zu schlagen. Über Sparpläne geht das auch mit kleinen Beträgen. Zugegeben: Ausschließen lassen sich Verluste am Kapitalmarkt nie. Sparer, die lieber eine stetige Geldentwertung hinnehmen, als irgendein Risiko einzugehen, können das tun. Aber wer sein Geld bislang aus reiner Gewohnheit auf dem Bankkonto gelassen hat, sollte sich klar sein: Auch das kostet."/ra/DP/nas