MAINZ (dpa-AFX) - "Allgemeine Zeitung" zu AKK und Maaßen:

"Eine Volkspartei CDU sollte einen Provokateur wie Maaßen aushalten können - genau so, wie eine SPD ihren Rechtsaußen Thilo Sarrazin aushalten muss. Maaßen bildet mit seiner Meinung eine konservative Strömung innerhalb der Union ab. Hätte sich Merkel um diese in den vergangenen Jahren gekümmert, würde es heute die AfD nicht geben. Wie die Spitzen der CDU mit der Werteunion umgehen, deren prominentes Mitglied der Ex-Verfassungsschützer ist, mutet unsouverän an. Dabei ist Maaßen einer der wenigen Konservativen, die überhaupt noch gewisse Schichten in Ostdeutschland erreichen. Die Union sollte diese Menschen nicht kampflos der AfD überlassen. Der Stern von Kramp-Karrenbauer einschließlich ihres Generalsekretärs sinkt weiter. Mal sehen, ob beide das Jahr 2019 politisch überleben."/yyzz/DP/he