MAINZ (dpa-AFX) - "Allgemeine Zeitung" zu Ausbildung/Studium:

"Wenn vermeldet wird, dass junge Menschen heute länger von den Eltern finanziert werden als früher, ruft das reflexhafte Reaktionen hervor. Die jungen Leute von heute denken nur an sich und ihre Freizeit und lassen sich aushalten - für viele passt das ins Bild. Doch dieses Bild passt eben nicht. Das eigentliche Problem liegt doch darin, dass heute mehr Jugendliche als früher Abitur machen und dann studieren. Was den Eintritt ins bezahlte Erwerbsleben natürlich verzögert. Gut ist das nicht, weder für viele junge Menschen, noch für den Arbeitsmarkt."/yyzz/DP/he