MAINZ (dpa-AFX) - "Allgemeine Zeitung" zu den Flüchtlingsströmen:

"Alle Kraft muss jetzt darauf gerichtet sein, den Flüchtlingen zu helfen und sich auch in Deutschland für die Versorgung von Hunderttausenden, möglicherweise ein oder zwei Millionen zu wappnen. Die rechtlichen Voraussetzungen - keine Asylverfahren, sofortige Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis, Krankenversicherungsschutz - scheinen weitgehend geebnet. Wie unvorbereitet sich Bund, Länder und auch die Kommunen noch zeigen, ist dagegen erschreckend. Der Stoßseufzer "Wir haben doch gerade erst die Corona-Krise bewältigen müssen", hilft jetzt nicht weiter. Im Kontrast zu dieser behördlichen Bräsigkeit scheint die Hilfsbereitschaft der Bürger zu stehen. Es sind mitnichten nur ukrainische Landsleute, die bereitstehen, Flüchtlingsfamilien auch privat aufzunehmen. Aber machen wir uns nichts vor: Diese Willkommenskultur muss zwingend länger anhalten als die vergangene."/yyzz/DP/he