AUGSBURG (dpa-AFX) - "Augsburger Allgemeine" zu Kandidatur von Friedrich Merz:

"Ein plumper Schwenk nach rechts würde vielleicht einige Wählerinnen und Wähler aus dem AfD-Lager zurückholen, viele in der Mitte aber verprellen. In den kommenden Wochen kann Merz darlegen, dass er kein Retro-Kandidat ist, sondern auch Zukunft kann. Dem widerspricht nicht, den Charakter als Partei der inneren, äußeren und auch sozialen Sicherheit neu herauszuarbeiten. Eine Strömung allein, das wissen auch Norbert Röttgen und Helge Braun, die Mitbewerber um den Vorsitz, kann die darbende Volkspartei nicht retten."/zz/DP/he