AUGSBURG (dpa-AFX) - 'Augsburger Allgemeine' zu Patentschutz Corona-Impfstoffe

Der Impfstoff kommt nicht an in armen Ländern, viele haben noch gar keinen, während die reicheren Nationen riesige Vorräte anlegen. Diese Weltkrise wird aber nicht enden, ehe weite Teile der Welt geimpft sind - was ohnehin eine gigantische Aufgabe sein wird, beim aktuellen Tempo würde dies Jahre dauern. Daher muss weltweit so viel Impfstoff her wie möglich, von möglichst vielen Herstellern, notfalls auch Generika. Dass die Impfhersteller mit Impfstoffen gigantische Gewinne einfahren, sei ihnen unter normalen Umständen gegönnt. Aber es sind keine normalen Zeiten, es ist eine globale Krise und ihre möglichst schnelle Bewältigung ist eine globale Aufgabe. Deswegen muss der Staat das Recht haben, in Patentrechte einzugreifen. Solche Ausnahmen werden im Welthandelsrecht übrigens seit langem diskutiert. Dass daraus nicht der Regelfall wird, ist allerdings auch staatliche Aufgabe./yyzz/DP/zb