AUGSBURG (dpa-AFX) - Die "Augsburger Allgemeine" zur Rücknahme der Osterruhe:

"Aufgewühlt, verunsichert, wütend sind die Bürger ob des ewigen Hin und Her der Politik. Daher fehlt für so ein Planungschaos jedes Verständnis - zumal sich die Kanzlerinnenvolte einreiht in eine ganze Reihe von Auftritten, bei denen Merkel die Krisen-Kommunikation vermasselte. Gewiss, ihr Pensum ist gewaltig. Man muss aber daran erinnern, dass Merkel zu ihrer vierten Amtszeit keineswegs gezwungen wurde, sie hat sich ausdrücklich darum beworben. In der gelingt ihr aber nicht einmal mehr ihre einstige Spezialdisziplin, das Krisenmanagement. So brutal es klingt, man muss konstatieren: Merkels vierte Amtszeit war eine zu viel, ähnlich wie bei Helmut Kohl."/yyzz/DP/fba