KARLSRUHE (dpa-AFX) - "Badische Neueste Nachrichten" zu Robert Habeck:

"Als Wirtschafts- und Klimaschutzminister hat Robert Habeck die Schlüsselposition im Kabinett, der Ukraine-Krieg, der bei den Koalitionsverhandlungen nicht einmal in den schlimmsten Alpträumen vorhersehbar war, hat diese Tendenz noch verstärkt. Er - und nicht Finanzminister Christian Lindner - stellt die Weichen für Deutschlands Zukunft. In seinem Ministerium laufen die Fäden zusammen, wird über die künftige Energieversorgung ebenso entschieden wie über das Erreichen der Klimaschutzziele. Und Habeck ist entschlossen, diese Themen anzupacken. Das Wirtschaftsministerium als Sprungbrett ins Kanzleramt - das hat seit dem legendären Ludwig Erhard (CDU) und dem Kurzzeit-Ressortchef Helmut Schmidt (SPD) keiner mehr geschafft. Robert Habeck wäre es zuzutrauen. Schon jetzt ist er mit Abstand mit der beliebteste Politiker Deutschlands. Seine parteiinterne Niederlage gegen Annalena Baerbock hat ihm jedenfalls nicht geschadet."/yyzz/DP/he