FREIBURG (dpa-AFX) - "Badische Zeitung" zu den Grünen im Bundestagswahljahr:

"Wohl selten zuvor hat eine Partei ihren potenziellen Wählerinnen und Wählern dermaßen viel versprochen. (...) Die Grünen insgesamt lechzen nach Gestaltungsmacht. Und ja, nach 16 langen Oppositionsjahren im Bund ist das nicht nur verständlich; die Herausforderungen - nach der Bewältigung der Pandemie und der nötigen Stabilisierung von Wirtschaft und Gesellschaft vor allem die Klimafrage - machen grüne Inhalte tatsächlich relevanter denn je. Die Partei muss allerdings aufpassen, dass sie den Erwartungsbogen nicht überdehnt. Ob nun demnächst der charismatischere Habeck oder die faktensicherere Baerbock zur Nummer eins wird, jeder von ihnen wird erklären müssen, wie sich das versprochene Füllhorn zur Verwandlung Deutschlands in eine grüne Wohlfühloase mit nachhaltiger Finanzpolitik verträgt. Wie die Bürokratie schneller werden soll, wenn zugleich 1000 neue Vorschriften bremsen. Und wie es ist, wenn der Staat lieb sein, aber doch zum großen Erzieher werden soll."/be/DP/he