FREIBURG (dpa-AFX) - "Badische Zeitung" zu Exportverbot/unsortierte Plastikmüll:

"So ein Verbot ist sinnvoll, schließlich ist es ein Unding, dass Europa seinen Problemmüll einfach in die Welt verschifft. Das Verbot reicht jedoch nicht, denn immer noch ist beim Plastik Verbrennen attraktiver als Sortieren und Wiederverwenden. Zwar steigt die Nachfrage nach recyceltem Kunststoff. Ob Sprudel oder Putzmittel - immer mehr Hersteller setzen auf Flaschen aus Rezyklat. Doch noch lohnt sich das Verfeuern wegen des hohen Erdölanteils im Plastik mehr als die teure Aufbereitung. Ein Grund sind die vielen Verpackungen, in denen mehrere Kunststoffe so miteinander verbunden sind, dass sie sich nur mit hohem Aufwand trennen lassen. Sortenreine Trennung ist aber eine Voraussetzung für das Wiederverwenden. Noch dringender als ein Exportverbot ist daher das Ziel der EU-Kommission, dass bis 2030 alle Plastikverpackungen wiederverwendbar sein müssen. Denn dann würde unsortierbarer Plastikmüll gar nicht erst entstehen."/zz/DP/he