FREIBURG (dpa-AFX) - "Badische Zeitung" zu Nazivergleich DFB-Präsident Keller:

"Eines sei an dieser Stelle klargestellt: Fritz Keller in die Nähe rechten Gedankenguts zu drängen, ist unangebracht. Der 64-Jährige, dessen Großmutter einst jüdische Stammtische veranstaltet hatte, hat sich in der Vergangenheit stets klar gegen Rassismus und Antisemitismus positioniert. Dass Fritz Keller nun seinen Vorstandskollegen Rainer Koch in einer Präsidiumssitzung mit dem Nazi-Richter Roland Freisler verglichen hat, ist dennoch schwierig zu verzeihen. Keller weiß selbst, dass ihm in seiner (Vorbild-)Funktion eine derartige Entgleisung nicht hätte passieren dürfen. Keller hat nicht nur seinem Ansehen und dem des Verbands geschadet, der ehemalige Präsident des SC Freiburg hat auch seine Position im DFB-internen Machtkampf geschwächt. Es ist fatal, dass gerade seine härtesten Kontrahenten in dieser Sache nun als Ankläger agieren können. (...) Keller hat sich durch sein teils überkochendes Temperament (..) einmal mehr selbst geschadet. (...)"/yyzz/DP/he