BADEN-BADEN (dpa-AFX) - "Badisches Tagblatt" zu 9. November:

"So schwierig es ist: Der 9. November bleibt ein Tag, an dem mehrerer historischer Ereignisse zusammen gedacht wird. Jedes Ereignis für sich ist es wert, erinnert zu werden. Eine Ausschließlichkeit des Gedenkens wird diesem besonderen Tag in der deutschen Geschichte nicht gerecht. Wir Deutschen müssen mit dieser Zerrissenheit leben. Es gilt, in der Bildungs- und Erinnerungsarbeit nicht nachzulassen. Zu viele wissen nicht, dass es in der Reichspogromnacht eben nicht nur Ausschreitungen gegen Juden und Zerstörung von Synagogen gab, sondern Zehntausende in Konzentrationslager verschleppt und Juden ermordet wurden. Daran zu erinnern und daraus für die Zukunft zu lernen, bleibt wichtig. Die glanzvollen, freudetrunkenen Bilder des Mauerfalls 1989 verdrängen auf Dauer die mit Scham behaftete Erinnerung an die Schrecken der Schoah. Dem entgegenzuwirken, ist Aufgabe aller Deutschen - und zwar nicht nur am 9. November."/yyzz/DP/he