BERLIN (dpa-AFX) - "Berliner Morgenpost" zu Corona-Schulampel:

"Auch von der Illusion des Regelunterrichts sollte man sich aktuell verabschieden. In vielen Schulen fehlen zunehmend Lehrkräfte, weil sie in Quarantäne sind. Der normale Stundenplan ist kaum noch möglich. Es wäre gut, wenn wir pragmatisch in die nächsten Wochen gehen: so viel Unterricht wie möglich und verantwortbar ist. Aber wenn es nicht mehr geht, dann wechselt man halt eine Weile auf "Rot". "Die Stufe Rot ist kein Anlass zur Panik", sagt Neuköllns Schulstadträtin Karin Korte (SPD). Recht hat sie."/ra/DP/he