BERLIN (dpa-AFX) - "Berliner Morgenpost" zu Franziska Giffey:

"Entscheidend für Giffey ist, dass ihre Partei hinter ihr steht. Daran kann spätestens seit diesem Freitag kein Zweifel bestehen. Berlins SPD wird Giffey in zwei Wochen zur Landesvorsitzenden wählen und sie bald darauf zur Spitzenkandidatin ausrufen. Dann kann der politische Wettstreit darüber beginnen, wer die besten Ideen für Berlin hat und wer als Person überzeugt. Franziska Giffey muss sich gegenüber den anderen Bewerbern um das Rote Rathaus nicht verstecken. Die Bürger können den Makel mit der Doktorarbeit mit anderen Kritik- und Pluspunkten abwägen. Aber er wird nicht den Wahlkampf bestimmen. Das ist für Berlin eine gute Nachricht."/yyzz/DP/he