BRAUNSCHWEIG (dpa-AFX) - "Braunschweiger Zeitung" zum Konflikt in Weißrussland:

"Offenbar gibt es in der weißrussischen Spitze den Wunsch nach guten Beziehungen zur EU. Auch die Vermittlerrolle, die Minsk im Ukrainekonflikt gespielt hat, ist Ausdruck davon. Das sollten die Europäer jetzt nutzen und vereint energisch auf ein Ende der Gewalt, die Freilassung der Festgenommenen und politischen Dialog drängen. Wichtig: Die bei der Ukraine begangenen Fehler dürfen sich nicht wiederholen. Das heißt aber auch: Ohne Moskau wird eine Rechnung nicht zu machen sein. Das gilt für Lukaschenko, aber auch für die demokratische Opposition."/yyzz/DP/he