BRAUNSCHWEIG (dpa-AFX) - "Braunschweiger Zeitung" zur Karstadt-Kaufhof-Entscheidung:

"Zyniker mögen sagen, alles habe seine Zeit. Wandel ist nichts Ungewöhnliches. Das stimmt zwar, nicht vergessen werden dürfen aber die Menschen, die hinter diesen Entwicklungen stehen: die Mitarbeiter, die wie jetzt durch die Kaufhaus-Schließungen ihre gesicherte Existenz verlieren. Hinzu kommt aktuell eine Verdichtung schlechter Nachrichten, die vielen Menschen aufs Gemüt schlägt. Diese Lage birgt politischen Sprengstoff: Unzufriedenheit, Perspektivlosigkeit sind Gift. Das ist umso toxischer in einem Umfeld gedeihender Verschwörungstheorien und einem wachsenden Misstrauen gegenüber der Politik. Gefragt sind Pragmatismus, ehrliche Antworten und ganz besonders Perspektiven - die aber ergeben sich nicht allein aus dem Ausschütten weiterer Milliarden."/yyzz/DP/he