BERLIN (dpa-AFX) - "Die Welt" zu Iran und die Angriffe auf Tanker:

"Nein, die Iraner sind weder dumm noch selbstmörderisch. Sie glauben, dass US-Präsident Donald Trump ein Großmaul ist, der einen Krieg unbedingt vermeiden will. Und sie glauben, dass auch die Verbündeten der USA das wissen. Es handelt sich also um ein kalkuliertes Risiko und eine klare Botschaft an die Welt: Seht her, wir geben in der Region den Ton an. Arrangiert euch mit uns. Die Europäische Union sollte die Iraner als Sponsoren des Staatsterrorismus verurteilen, die Farce eines Atomdeals, der nur den Iranern nutzt, beenden und klarstellen, dass die Straße von Hormuz notfalls mit Gewalt offengehalten wird. Und damit dem Teheraner Regime zeigen, dass es sich dieses Mal verzockt hat. Das könnte Wunder wirken."/DP/jha