BERLIN (dpa-AFX) - 'Die Welt' zur Allensbach-Umfrage zu Ängsten der Deutschen:

Schon vor Jahren stellte der Publizist Johannes Gross fest: "Die Bundesrepublik ist ein übel gelauntes Land, aber ihre Einwohner sind glücklich und zufrieden." Die neue Allensbach-Umfrage belegt es: Die Mehrheit der Deutschen zwischen 30 und 60 Jahren findet, dass es ihnen besser als je zuvor geht; gleichzeitig zittern sie vor dem Abschwung, beklagen die Versäumnisse in der Klimapolitik und fürchten die Kälte der Gesellschaft. Aber in der deutschen Furcht vor dem nahenden Untergang steckt die Energie, die nötig ist, um sich selbst aus dem Sumpf zu ziehen. In regelmäßigen Abständen reden die Deutschen ihr Land so schlecht, dass am Ende kaum etwas anderes übrig bleibt, als Reformen anzustreben, die das Land in das nächste Jahrzehnt und an die Weltspitze katapultieren.

Den vollständigen Kommentar lesen Sie unter: welt.de/meinung/ra/DP/stk