FRANKFURT (dpa-AFX) - 'Frankfurter Allgemeine Zeitung' zu mutmaßlicher Strafvereitelung durch Financial Intelligence Unit (FIU)

Auch im Wirecard-Skandal machte die Spezialeinheit alles andere als eine gute Figur. Im aktuellen Fall wurde der Hinweis einer Bank auf eine Überweisung nach Afrika von mehr als einer Million Euro von der "Financial Intelligence Unit" nicht an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet, obwohl das Geldinstitut dahinter Terrorfinanzierung (...) vermutete. (...) Nichts ist erwiesen, aber immerhin sahen die Ermittler genug Anhaltspunkte, um eine Durchsuchung anzuordnen (...). Weder der Bundesfinanzminister noch seine Mitarbeiter sind Gegenstand der aktuellen Ermittlungen. Aber selbstverständlich trägt der Minister, der auch im Wirecard-Fall keine rühmliche Rolle spielte, die politische Verantwortung für den Kampf gegen Geldwäsche und das Handeln (...) seiner Spezialeinheit. Dieser Verantwortung muss er sich stellen./al/DP/zb