FRANKFURT (dpa-AFX) - 'Frankfurter Allgemeine Zeitung' zu Videoauftritt des ukrainischen Präsidenten im Bundestag

(...) offenbar hat Selenskyj noch nicht die Hoffnung aufgege-ben, Berlin könnte doch noch etwas liefern, das panzerbre-chender ist als Solidaritätsfloskeln. Und/oder den Beitritts-wunsch zur EU unterstützen. Selenskyj setzte - schonungslos - den Hebel dort an, wo er in Deutschland die größte Wirkung hat: bei der Frage, welche Verpflichtungen aus den Verbrechen und Fehlern der Vergangenheit erwachsen. Noch nie bekam der Bundestag von einem Gast zu hören, das "Nie wieder!" sei "einfach nichts wert". Nord Stream 2 sei kein wirtschaftli-ches Projekt, sondern eine "Waffe" und der "Zement der Mau-er", die mit deutscher Hilfe in Europa errichtet werde. Diese Vorwürfe müssen Bundeskanzler Scholz und vielen weiteren Zu-hörern im Saal oder im Ruhestand in den Ohren gedröhnt haben wie Geschützfeuer./yyzz/DP/zb