FRANKFURT (dpa-AFX) - "Frankfurter Allgemeine Zeitung" zu den Corona-Infektionszahlen:

"Es gab so viele Beteuerungen, die Ämter besser auszustatten, dass sie kaum auf eine Seite passten, wollte man sie alle auflisten. Der mit vier Milliarden Euro ausgestattete "Pakt" für den öffentlichen Gesundheitsdienst wirkt entweder zu langsam oder gar nicht. Dass mehrere Politiker nun ausgerechnet dafür eintreten, die Quarantäne-Zeit wegen Omikron zu verkürzen, irritiert. Das Ziel, eine Überlastung der kritischen Infrastruktur zu verhindern, ist zwar richtig. Doch ob, wo und wann eine Überlastung droht, ist völlig unklar.(...) Allzu oft haben Bund und Länder es versäumt, in Sachen Corona vorausschauend zu handeln. Doch gerade jetzt wäre es vernünftig, aus der Situation heraus zu agieren. Ohne Not und ohne hinreichende Informationen auf bewährte Schutzmaßnahmen zu verzichten ist in einer Pandemie keine gute Idee."/kkü/DP/he