FRANKFURT (dpa-AFX) - "Frankfurter Allgemeine Zeitung" zu Europa und Impfstoff-Export:

(.) Aus der EU wurden seit Dezember 77 Millionen Dosen exportiert. Dem stehen 88 Millionen Dosen gegenüber, die in den 27 Mitgliedstaaten ausgeliefert worden sind. Wäre die Exportware hier geblieben, dann stünden die EU-Staaten in der dritten Welle besser da und hätte Aussicht, früher aus dem frustrierenden Kreislauf von Lockdown, Lockerungen und abermaligem Lockdown herauszukommen. Allerdings gibt es Lieferketten, die über die EU hinausreichen, und wir haben Interesse daran, dass auch andere Regionen so schnell wie möglich geimpft werden, damit von dort keine neuen Mutanten zu uns kommen. Der Ansatz der EU-Kommission ist deshalb der richtige. Exporte sollten davon abhängig gemacht werden, ob andere Länder ebenfalls Ausfuhren erlauben und wie hoch dort die Ansteckungen und die Immunisierung sind. (.)/yyzz/DP/mis