FRANKFURT (dpa-AFX) - "Frankfurter Allgemeine Zeitung" zu Patientendaten im Internet:

"... Über die Ursachen des Datendesasters ist bislang zu wenig bekannt, um Schuldsprüche zu fällen. Auf den Servern der oft dämonisierten Digitalkonzerne ... sind Daten aber in aller Regel sicherer als auf dem Heimcomputer, dem selbstverwalteten Unternehmensnetzwerk oder im Aktenschrank einer Arztpraxis. Auch der Formularwahnsinn der Datenschutzgrundverordnung hilft nicht gegen ungeschützte Server. Immerhin, diese Verordnung verpflichtet zu Sicherheitsmaßnahmen bei der Datenverarbeitung - wie schon das alte Datenschutzgesetz, jetzt aber mit potentiell höheren Geldbußen. Grundsätzlich hilft gegen klaffende Sicherheitslücken eine hohe digitale Kompetenz auf allen Ebenen eines Unternehmens .... Es hilft ein Sinn für digitale Verantwortung, anstatt alles Technische an Fachleute zu delegieren und danach die Hände zu falten. ..."/DP/jha