FRANKFURT (dpa-AFX) - "Frankfurter Allgemeine Zeitung" zur Aussetzung des Patentschutzes:

"Zum einen handelt es sich bisher nur um Absichtserklärungen . Zum anderen muss man fragen, was auf dem Spiel steht und was ein solcher Schritt wirklich bringt. Die Pharmakonzerne haben viel investiert, um zügig wirksame Impfstoffe herzustellen, . Ihr Recht auf geistiges Eigentum ist nicht gering zu schätzen. Der Anreiz, Risiken einzugehen und solche Leistungen zu vollbringen, muss erhalten bleiben. Schließlich: Ein Aussetzen des Patentschutzes bringt allein noch nichts. Auch das Herstellen guter Produkte in Lizenz ist nicht trivial. Es fehlt bisher an Geld und dem Willen, vorhandenen Impfstoff besser zu verteilen. Corona wird die Welt noch länger beschäftigen. Dazu muss an mehr Standorten produziert werden. Die Aussetzung des Patentschutzes kann nur ein Baustein im Streben nach einer gerechten Impf-Welt sein."/yyzz/DP/he