FRANKFURT (dpa-AFX) - "Frankfurter Rundschau" zum Freedom Day in England:

"Der Tag der Freiheit dürfte England noch teuer zu stehen kommen. Denn die Regierung Johnson hat trotz steigender Infektionszahlen alle Corona-Einschränkungen fallen lassen und handelt gegen die Ratschläge der Wissenschaft. Nun ist zu fürchten, dass trotz der zahlreichen Impfungen auf der Insel wieder mehr Menschen sterben und das Risiko steigt, dass sich weitere gefährliche Mutationen entwickeln. Es wird weder das gesellschaftliche Leben noch die Ökonomie fördern, weil immer mehr Menschen zu Hause bleiben werden. Und das alles nur, weil Premier Boris Johnson seine falsche Politik durchsetzen will. Doch Eigenverantwortung ist gegen die Pandemie das falsche Mittel. Individuen oder Unternehmen können sich nicht alleine gegen das Virus schützen. Erfolgreich wird gegen die Pandemie nur eine Politik sein, die gemeinsames Handeln koordiniert."/yyzz/DP/nas