FRANKFURT (dpa-AFX) - "Frankfurter Rundschau" zum nationalen Bildungsbericht:

"Armut wirkt sich auf Anwesenheit, Abschluss und Lernchancen aus", heißt es im Weltbildungsbericht der Unesco. Der Satz könnte genauso im achten nationalen Bildungsbericht für Deutschland stehen. Bildungschancen und Herkunft sind in Deutschland eng verknüpft. An Gymnasien und Hochschulen bleiben die Abkömmlinge aus Akademikerfamilien weitgehend unter sich. Die Corona-Krise hat deutlich gemacht, dass gerade jene, die besonderer Förderung bedürfen, immer weiter abgehängt zu werden drohen. Homeschooling ist eine Katastrophe für Schülerinnen und Schüler, die von ihren Eltern kaum Unterstützung bekommen, denen es an Zuspruch, einem Laptop oder Tablet und oft sogar an einem eigenen Schreibtisch mangelt. Auch deshalb müssen die Schulen wieder öffnen. Für alle. Denn wer soll es richten, wenn nicht die Schule? Der Auftrag ist klar: gleiche Bildungschancen für alle."/ra/DP/nas