CHEMNITZ (dpa-AFX) - "Freie Presse" zu Chinas Haltung im Ukraine-Krieg:

"Es bleibt zu hoffen, dass die chinesische Führung noch die Kurve kriegt und sich eindeutig gegen den Angriffskrieg Putins ausspricht. Denn Peking hat auch viel zu verlieren. Die Handelsbeziehungen Chinas zu den Vereinigten Staaten, zu Europa und zu vielen gemeinsam mit dem Westen handelnden Ländern sind ökonomisch wesentlich bedeutender als der wirtschaftliche Austausch, den China mit Russland pflegt. Die Europäische Union muss dafür sorgen, dass die Pekinger Führung spätestens beim nächsten EU-China-Gipfel Anfang April eindeutig Farbe bekennt. Sonst muss Europa das Verhältnis zum Handelspartner China neu ausrichten."/yyzz/DP/nas