CHEMNITZ (dpa-AFX) - "Freie Presse" zu Pflegereform:

"Damit wird auch klar, dass eine echte Reform mehr braucht als die eine Milliarde Euro, die Berlin jetzt zusätzlich aufwenden will. Das schwarz-rote Konzept trägt nur für die Zeit des Wahlkampfs, in dem Christ- und Sozialdemokraten nicht mit leeren Händen dastehen wollen. Doch ist niemandem mit einem Schnellschuss gedient. Vielleicht sollten die Wahlkampfstrategen ein Wagnis eingehen und auf die Vernunft der Bürger setzen. Jedem leuchtet ein, dass Bund und Länder in der Pandemie schlicht nicht die Kraft hatten, nebenher auch noch die Pflegereform anzugehen. Lieber später und gut als sofort und holprig: Ist das nicht ein Weg, der - Super-Wahljahr hin oder her -, mehr Vertrauen erwecken würde?"/al/DP/he