CHEMNITZ (dpa-AFX) - "Freie Presse" zum Weltraumteleskop:

"Ist es angebracht, derartige Summen und Energie aufzuwenden, um ein paar Strahlen aus dem All aufzufangen? Während der Menschheit auf der Erde die Probleme über den Kopf zu wachsen drohen? Ja, ist es. Eben deshalb. James Webb verspricht Blicke in Galaxien, so weit entfernt, dass ihr Licht von unserer Vergangenheit zeugt. Und Erkenntnisse über Exoplaneten, also planetenähnliche Himmelskörper außerhalb unseres Sonnensystems. Eine Billion Galaxien und 70 Trilliarden Sterne warten darauf, erkundet zu werden. Bei dieser Vielzahl steht zu erwarten, dass es da draußen weitere Himmelskörper gibt, auf denen sich Leben entwickeln konnte. Sind wir allein im Universum? Vielleicht wird das Teleskop James Webb auf diese Frage eine Antwort liefern. Und so die Menschheit auf eine neue Bewusstseinsstufe hieven."/ra/DP/he