DÜSSELDORF (dpa-AFX) - "Handelsblatt' zu geplanten EU-Steuerregeln für Unternehmen:

"Der Jubel des Bundesfinanzministers ist so übertrieben wie die Horrorszenarien der deutschen Industrielobby. Die Vereinbarung zum sogenannten Country-by-Country-Reporting ist ein weiterer Schritt auf dem sehr langen und mühsamen Weg zur Vermeidung von Steuerdumping. Anders als die Wirtschaftsverbände warnen, wird kein Konzern zur Preisgabe sensibler Geschäftsgeheimnisse gezwungen. Ein großer Schaden für den Wirtschaftsstandort ist kaum zu befürchten. Die Daten, die Konzerne nun zu ihren Steuerzahlungen in einzelnen Ländern veröffentlichen sollen, sind den Finanzbehörden bereits bekannt. Unlautere Praktiken werden durch die neue Regel also kaum aufgedeckt."/al/DP/he