DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Das "Handelsblatt" zur Haushaltspolitik der Großen Koalition:

"Mit solider Haushaltsführung hat diese Koalition nur noch wenig am Hut. Stattdessen betreibt sie rücksichtslos Politik auf Kosten der künftigen Generation, und das gleich doppelt. Sie plündert einerseits Reserven, die für demografisch schlechte Zeiten gedacht waren, und schafft es andererseits in ihrer selbstgerechten Trägheit nicht, den ewigen Investitionsstau im Land aufzulösen. Wenn die nächste Regierung nicht den Schalter umlegt, steht die kommende Generation in einem Gewand da, das an allen Enden zu kurz ist: Weder verfügt sie über Reserven für Investitionen, noch findet sie einen funktionierenden Staat vor."/yyzz/DP/men