HEILBRONN (dpa-AFX) - 'Heilbronner Stimme' zu Robert Habeck

Habeck wurde ihm im Fernseh-Talk eher zum Verhängnis, was ihn zuvor zum beliebtesten Politiker des Landes gemacht hatte. Seine bedächtige, abwägende Art zu formulieren und sich mitunter rhetorisch zu vergaloppieren, wirkte in dieser Situation hilflos, wo Klartext notwendig gewesen wäre. Im nachvollziehbaren Bemühen, keine Insolvenzwelle heraufbeschwören zu wollen, verhedderte sich Habeck in der Unterscheidung von Insolvenz, Produktionsstopp und Betriebsschließungen. Dass er damit prinzipiell recht hatte, ging unter im Aufschrei darüber, dass der Wirtschaftsminister seine Materie nicht beherrsche. Auch mit dem entscheidenden Punkt, dass die Bundesregierung nicht nur Hilfsmaßnahmen für die Global Player plant, sondern auch für den kleinen Handwerker, drang Habeck nicht mehr durch. Das alles sollte jenen Oppositionspolitikern und Medien bekannt sein, die Habeck zum Prügelknaben erkoren haben. Dem Land erweisen sie damit keinen Dienst./yyzz/DP/zb