HEILBRONN (dpa-AFX) - Die "Heilbronner Stimme" zum VW-Dieselskandal:

"Am Ende war der Dieselskandal aber doch für etwas gut. Denn der VW-Konzern, so scheint es immer mehr in der Betrachtung von außen, hat die Chance genutzt, um eine neue Unternehmenskultur einzuführen. Eine, in der Mitarbeiter keine Angst haben müssen, Probleme und Grenzen des Machbaren anzusprechen. Darüber hinaus hat der Betrug den Wandel hin zur Elektromobilität beim zweitgrößten Autobauer der Welt beschleunigt. Nur so wird es gelingen, eines Tages dieses dunkle Kapitel endgültig abzuschließen."/be/DP/men