KÖLN (dpa-AFX) - "Kölner Stadt-Anzeiger" zur Inflation:

"Müssen die Konsumenten nun dauerhaft mit weniger Kaufkraft rechnen? Diese Sorge ist unberechtigt. Schon allein wegen der vorübergehenden Absenkung der Mehrwertsteuer - bis Ende 2020. Ohne diesen so genannten Basiseffekt würde die Teuerung jetzt nur bei gut drei Prozent liegen. Die Aufschläge für Energie machen etwa einen weiteren Prozentpunkt aus. Da voriges Jahr - wegen Corona - Kraftstoff außergewöhnlich billig war und die reduzierte Steuer die Preise zusätzlich drückte, fällt der Sprung nach oben in diesem Herbst besonders stark aus. 2022 wird die Inflation deshalb zügig quasi von selbst sinken, weil dieser Basiseffekt sich verflüchtigt."/yyzz/DP/he