KÖLN (dpa-AFX) - "Kölnische Rundschau" zur Verschiebung des CDU-Parteitags in NRW:

"Das Manöver ist eine gefährliche Gratwanderung. Es öffnet Armin Laschet im Bundestagswahlkampf unter dem Stichwort "Rückfahrtschein" eine gefährliche politische Flanke, die dem damaligen Bundesumweltminister Norbert Röttgen 2012 in umgekehrter Richtung zum Verhängnis geworden ist. Am Ende verlor der alle Funktionen - im Bund und in NRW. Als Politiker kein Risiko einzugehen, an Posten festhalten zu wollen, kommt beim Wähler selten gut an. Das weiß auch Armin Laschet. Doch der hat derzeit so viele politische Baustellen, dass es ihm offenbar wichtig ist, zumindest eine vorerst zu schließen."/yyzz/DP/he