LUDWIGSBURG (dpa-AFX) - Die "Ludwigsburger Kreiszeitung" zu Unionsparteien/Steuerstreit:

"Zuletzt war es verhältnismäßig ruhig in der CSU geblieben. Man hatte notgedrungen Frieden mit dem Kanzlerkandidaten geschlossen. Die beiden Vorsitzenden sollten sich nun schleunigst am Riemen reißen. Söder sollte Laschet von der Leine lassen, ihn nicht dazu zwingen, öffentlich umzufallen. Das stärkt das Selbstbewusstsein der CSU, schadet der Union aber insgesamt. Und Laschet sollte seine Einlassung nicht weiter ausführen. Denn wenn "Team Entlastung" gegen "Team Sparen" antritt - dann hat die Union nicht das Geringste gewonnen. Im Gegenteil."/yyzz/DP/men